Management@home – „Warum in die Ferne schweifen – sieh` das Gute liegt so nah“

Ein Bericht von Sibylle Klug

Gemälde und Zeichnungen des regionalen Künstlers, Herr Leonhardt aus Stendal, sind das Kernstück der momentanen Ausstellung „Altmärkische Landschaften und Pferde in ihrer ganzen Pracht“ in der Kunst- und Kulturscheune in Arneburg.

Interessiert und beeindruckt wandelten die LandFrauen und weitere Besucher*innen durch die Ausstellung. Der Künstler erläuterte seine Motive, die Mal- und Verfahrenstechniken und machte uns beim Betrachten auf die kleinen Details aufmerksam. Man (Frau) sah dann genauer hin und erkannte so erklärt, auch die Unterschiede. Sich so mit der Bildbetrachtung auseinander zu setzen war doch eine neue Erfahrung und brachte uns die Kunst und den Künstler näher.
Im Anschluss folgte der Vortrag: “Die Bedeutung der Pferde für die Menschen- eine besondere Beziehung“. Der Pferdezuchtleiter a.D. Hans Hellwig, brachte neben einem geschichtlichen, historischen Einblick auch viele Beschreibungen zu Rassen, Gestüten und bekannten Mensch-Pferd Beziehungen.
Wir kamen nach den Ausführungen in anregende Gespräche mit dem Referenten, tauschten Bilder und Adressen aus, denn es soll geplant eine regionale Abhandlung zu diesem Thema für die Altmark entstehen. Hier werden wir uns, vor allem mit Bildern einbringen.
Es ist so ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung und Sammlung über die Pferdezucht und Haltung in allen Epochen, vom ehemaligen Arbeitspferd, Reit- und Fahrpferd bis hin zum Freizeitpartner heute.
Ein fachlich hervorragender Austausch wurde so organisiert und unter Mithilfe des Büros für Tourismus der Stadt Arneburg eine gelungene Veranstaltung.
Wieder einmal zeigte sich die breite Themenvielfalt der LandFrauenarbeit.

Sibylle Klug

 

< zurück