lfvsa-header-2017-1.jpg

Gesundes Frühstück in Kitas

Weißt du eigentlich, wie man gesund frühstückt? Antworten darauf bekommen Kindergartenkinder beim Projekt Gesundes Frühstück in Kitas. Gesunde Ernährung ist nicht nur ein Thema für Erwachsene. Schon für die Kleinsten ist es wichtig Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Milch auf dem Teller zu haben.

Deshalb wird beim Projekt gemeinsam gerührt und geschnibbelt. Ob selbstgemachte Butter, Fruchtquark oder Brotgesichter – zusammen mit einer erfahrenen und geschulten LandFrau bereiten die Kinder ein gesundes Frühstück zu. Flyer/Anmeldung

 

Worum geht es?

Im Auftrag der AOK Sachsen-Anhalt vermittelt der Landfrauenverband Sachsen-Anhalt Kindergartenkindern ein Gespür für saisonale und regionale Lebensmittel. Bereits in frühester Kindheit wird der Grundstein für eine gesunde Ernährungsweise gelegt. Hier setzt das Präventionsprojekt an: Geschulte LandFrauen besuchen die Kinder in ihrer Kita und geben während des Frühstücks kindgerecht Wissen und Anregungen zur Herkunft der Lebensmittel,gesunder Ernährung und Tischsitten weiter. Ziel ist es, einen Beitrag zur Verbesserung einer gesunden Lebensführung zu leisten.

 

Wie ist der Ablauf?

Die LandFrau besucht die Kinder am Morgen in der Einrichtung. Gemeinsam werden die Zutaten vorbereitet: Gemüse schneiden, Quark rühren, Kräuter hacken und nicht zuletzt Sahne zu Butter schütteln. Anschließend wird zusammen gekostet und gegessen. Die Kinder wählen selbst aus, was ihnen schmeckt. Der Einsatz hat eine Dauer von ca. 1,5 Stunden. Je nach verfügbarer Zeit werden im Nachgang Bewegungsspiele und Bastelaktionen durchgeführt oder auch Lieder gesungen.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können alle Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt. Entweder nimmt eine LandFrau Kontakt mit der Kita auf und vereinbart einen Termin oder die Kita meldet sich direkt, telefonisch, schriftlich oder per Mail beim LandFrauenverband für ein Frühstück an. Es können größere Gruppen geteilt und mehrere Einsätze in einer Kita durchgeführt werden. Das Projektteam unterstützt gern alle TeilnehmerInnen und Interessierten bei Fragen. Für die Kitas ist die Teilnahme kostenlos. Die LandFrauen erhalten ein Honorar. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende 2018, mit geplanten 300 Einsätzen pro Jahr. Bei Interesse am Projekt melden Sie sich bitte bei Projektkoordinatorin Anna Leky